Treppengeländer Stäbe

Treppengeländer-Sanierung

Geländererneuerung

Ihr altes Treppengeländer wird von Meister Deppe entfernt und durch ein – auf Ihre Wünsche angepasstes – neues Geländer ersetzt. Dies ist meist sogar kostengünstiger, als aufwendiges Abschleifen und neues Anstreicheen des alten Geländers. Durch unsere große Auswahl an Stäben – ganz klassisch aus Holz oder modernen, in einer Holz-Edelstahl-Kombination – können Sie sich Ihr persönliches Traumgeländer schaffen. Für die vollständige Sanierung eines Treppengeländers genügt meist ein einziger Tag. Alle Treppengeländer, d.h. Stäbe, Pfosten undHandläufe, können in den nachfolgenden Hölzern angefertigt werden:
Buche, Eiche, Ahorn, Kirschbaum und Nussbaum. Hier sind auch alle Beiz- und RAL-Töne möglich.

Nachfolgend eine Auswahl an Geländer-Stäben und -Pfosten in Holz und Edelstahl.
Standardlänge: 900mm
Zapfen-Durchmesser: 20mm
siehe auch: www.drechslerei-brocke.de

Treppengeländer Modelle

Treppengeländer-Stäbe Holz

Edelstahl-Geländeranlagen und Holz-Geländeranlagen

Treppengeländer sind ein fester Bestandteil auf jeder Treppe. Diese Bauteile sind für die Sicherheit einer Treppenanlage von großer Bedeutung. Geländer umwehren Treppen und deren Podeste und sind eine Schutzmaßnahme gegen das Abstürzen. Die vorgeschriebene Mindesthöhe eines Treppengeländers beträgt 90cm – diese wird stets senkrecht über den Vorderkanten der Stufen gemessen. Sollte die Absturzhöhe größer als 12m sein, muss die Höhe des Geländers auf 110cm bemessen werden. Das Geländer einer Treppe sorgt nicht nur für die nötige Sicherheit, sondern ist ebenso Zierde, Blickfang und das Aushängeschild eines Wohnraumes.

Geländerarten

Es werden 2 Arten von Geländer unterschieden. Zum Einen gibt es das massive Treppengeländer, bei dem die Geländerstäbe direkt in die Treppenwange eingelassen werden. Beim fliegenden Geländer hingegen sitzen die Stäbe in einer Leiste über der Wange. Das hat gerade bei der Renovierung einer Treppe den Vorteil, dass die HÖhe der Treppenwange optisch angepasst werden kann und so wieder ein harmonisches Gesamtbild der Treppe erreicht wird.

Geländerpfosten und Geländerstäbe

Bei einem Treppengeländer sind unterschiedliche Arten von Geländerpfosten und -stäben integriert. Ihre Aufgabe ist es, das Treppengeländer zu stabilisieren. Die Krafteinwirkungen, die bei der Benutzung der Treppe auf den Handlauf wirken, werden durch diese Bauteile gleichmäßig auf das gesamte Geländer verteilt und absorbiert. Geländerpfosten befinden sich am unteren und oberen Teil einer Treppein Form eines Abschlusses des Geländers. Auch direkt im Geländer werden sie an den Wendungen und Übergängen sehr oft eingesetzt. Ein Geländerpfosten wird von der Wange, dem Handlauf oder der Decke des Raumes gehalten und ist fest mit diesen Objekten verbunden.

Geländerstäbe werden ausschließlich im Verlauf des Geländers eingesetzt. Sie tragen ebenfalls zur Stabilisierung des Geländers bei, obwohl die Hauptlast von den Pfosten getragen wird. Die Stäbe erfüllen auch die ästhetischen Ansprüche, die an ein Treppengeländer gestellt werden. Sie können in vielen Formen und Materialien eingesetzt werden und verleihen dem Geländer seinen individuellen Charme.

Geländerstäbe gibt es in schlichten (rund, quadratisch), gedrechselten oder gefassten Formen. Ebenso können sie aus Holz, Edelstahl oder einer Kombination dieser beiden Materialien bestehen. Die vielfältigen Formgebungs- und Gestaltungsmöglichkeiten erlauben ein einzigartiges Spiel mit verschiedensten optischen Wirkungen.

Handlauf

Der Handlauf ist ebenfalls ein sicherheitsrelevantes Bauteil einer Treppenanlage. Die Oberfläche eines Handlaufs muss gleichmäßig geformt sein, um einen festen Halt zu gewährleisten und dem Verletzungsrisiko entgegenzuwirken. Bei der Formgebung muss ein Handlauf einen festen Griff ermöglichen. Deshalb wird er ergonomisch der Hand eines Menschen angepasst. Beim Handlauf für Treppen wird zwischen dem konventionellen Handlauf und dem Wandhandlauf unterschieden. Der konventionelle HAndlauf ist auf dem Geländer angebracht und damit dessen oberer Abschluss. In ihm sind die Geländerstäbe eingelassen. Der Wandhandlauf wird mit Hilfe von Handlaufträgern separat direkt an der Wand montiert und ist somit nicht in einem Geländer eingebunden. Handläufe können aus verschiedenen Materialien gefertigt sein. Gängige Materialien für Handläufe sind Holz und Edelstahl, aber auch Messing, Kunststoff und Hanfseile werden verwendet.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.